Verschiedene Beiträge zu Frauen in der Medizin

 

Forumstreffen in 2021: 30. April / 4. Juni / 10. September / 26. November 

Ein kurzer Blick in die Hörsäle der Medizinischen Fakultäten reicht aus, um festzustellen: Die Zahl der Ärztinnen wird in Zukunft deutlich steigen. In den vergangenen Jahren wurden bereits circa 65 Prozent der Facharztabschlüsse in der Allgemeinmedizin von Frauen erworben. Mittlerweile sind knapp 50 Prozent aller Berufstätigen in diesem Fachgebiet weiblich, in der Altersgruppe unter 60 Jahren sogar fast 60 Prozent. Umso wichtiger werden Plattformen für Hausärztinnen und ihre Belange, um langfristig den Anteil weiblicher Mitglieder in den Gremien zu stärken.

Der Deutsche Hausärzteverband hat aus diesem Grund das Forum Hausärztinnen gegründet. Eine Gruppe engagierter Hausärztinnen arbeitet seit Ende 2016 an Konzepten zur Unterstützung (auch angehender) Kolleginnen. Schwerpunkte des Forums erstrecken sich dabei über alle Stadien der hausärztlichen Laufbahn: Vom Studium über die Weiterbildung bis hin zur täglichen Arbeitswelt und insbesondere dem berufspolitischen Engagement.

Die Forumsteilnehmerinnen bieten Hilfestellung und Unterstützung bei Fragen rund um den Hausarztberuf und die Berufspolitik an.

Ihre Ansprechpartnerin für Hamburg sind: Catharina Escales catharina@escales.de und Beatrice Roßbach beatricerossbach@t-online.de. Auch wenn Sie in den E-Mailverteiler aufgenommen werden möchten, wenden Sie sich bitte an eine der beiden Sprecherinnen.

Zum Nachhören

Zum Nachhören

"Es muss mehr sichtbare Frauen geben!"
ÄrzteTag-Podcast mit Dr. Jana Husemann

Was bringt gendersensible Medizin?
Ein Gespräch mit Wissenschaftler:innen und der Hausärztin Dr. Jana Husemann

Vortrag im Forum Hausärztinnen

Vortrag im Forum Hausärztinnen

Freitag, den 12.2.2021 um 19 h im Großen Saal der KV
Dr. med. Torsten Hemker, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses des Versorgungswerks, referiert zum Thema:
Situation der Hausärztinnen im Versorgungswerk und Tipps zur Vorsorge

Im Anschluss möchten wir uns wie immer zu aktuellen Themen austauschen und die Fortbildungsinhalte für die kommenden Treffen besprechen.